100 Jahre – 100 Plätze

100 Besonderheiten des Burgenlandes

Der ORF Burgenland würdigt das Jubiläum das ganze Jahr über mit zahlreichen Sendungen. So mit der 100-teiligen Serie „100 Jahre – 100 Plätze“, einem Kooperationsprojekt des ORF mit Land Burgenland und den Kultur-Betrieben Burgenland, das immer montags und donnerstags nach „Burgenland heute“ zu sehen und im Programm Radio Burgenland zu hören ist.

100 Plätze, die unser Land im Laufe seiner Geschichte bewegten und bewegen. Diese Plätze sind natürlich nur eine Auswahl der vielen bemerkenswerten Orte in unserem Bundesland, es sind also weder die historisch wichtigsten, die schönsten oder bekanntesten. Es werden keine Superlative präsentiert, sondern einfach 100 Besonderheiten des Burgenlands vorgestellt und in Szene gesetzt. Also schöne, touristisch interessante, geschichtlich bedeutsame, aber auch unbekannte und skurrile Plätze, die vielleicht neugierig auf einen Besuch machen.

Der Neufelder See

Für ein Badevergnügen muss man nicht weit reisen, denn der Neufelder See ist ein Platz für alle. Gut für Badespaß, Freizeitvergnügen, Tauchspots und vor allem auch ein begehrter Platz zum Wohnen …

Beitrag lesen

 

 

 


Franz Grandits & Burkina Faso

Die Burgenländer:innen gelten als sehr hilfsbereit. Das zeigte sich in der 100-jährigen Geschichte schon oft. So 1956 während des Ungarnaufstandes, oder 1989 während tausende DDR-Bürger flüchteten …

Beitrag lesen


Burgruine Landsee

Inmitten des Naturparks Landseer Berge thront die einst größte Wehranlage Mitteleuropas. Über der Gemeinde wacht sie und trägt ihre wechselnde Geschichte mit sich …

Beitrag lesen

 

 

 


Kurzentrum Bad Tatzmannsdorf

Das Kurzentrum Bad Tatzmannsdorf ist vom burgenländischen Tourismus nicht mehr wegzudenken. Bereits seit 400 Jahren schätzen die Gäste das Angebot rund um das Heilwasser und der Moorpackungen, für die das Kurzentrum berühmt ist…

Beitrag lesen


Basilika Frauenkirchen

Frauenkirchen ist eine der bekanntesten Wallfahrtsorte des Burgenlandes. Seit über 700 Jahren pilgern Menschen dort hin, um im Gotteshaus zu beten …

Beitrag lesen

 

 

 


Der Neusiedler See

Vor 13.000 Jahren entstanden ist der Neusiedler See untrennbarn mit dem Burgenland verbunden. Oft wird er auch als »Meer der Wiener« betitelt, denn er zählt zu den beliebtesten Plätzen des Landes …

Beitrag lesen


Schloss Deutschkreutz

Mitten im Burgenland etwa fünf Kilometer von der ungarischen Grenze zu Sopron findet man ein prächtiges Renaissanceschloss.

55 Jahre ist es her, dass der international renommierte Maler Anton Lehmden das Schloss in Deutschkreuz entdeckt und lieben gelernt hat …

Beitrag ansehen

 

 

 


 

Roma-Denkmal Oberwart

26 Jahre ist es her, dass am Stadtrand von Oberwart vier Männer der Volksgruppe der Roma getötet wurden. Ein politisches und rassistisches Attentat, das die ganze Republik erschütterte …

Beitrag ansehen


Businesspark Lafnitztal

In den letzten 100 Jahren hat sich das Burgenland stark weiterentwickelt, vor allem auch in der Wirtschaft. Ein besonderes Beispiel dafür ist der Businesspark Heiligenkreuz.

Hier ist der Fortschritt spürbar, denn vor 35 Jahren war an jenem Standort nichts weiter als eine riesige Steppe, dort, wo einst der Eiserne Vorhang war …

Beitrag ansehen

 

 

 


 

Schüsse von Schattendorf

Das junge Burgenland hatte einen schweren Start und leider sollte es nur langsam bergauf gehen. Am 30. Jänner 1927 eskalierte eine Versammlung der rechtsgerichteten Frontkämpfervereinigung in Schattendorf. Schüsse fielen, die zwei Todesopfer forderten. Der sechsjährige Josef Grössing und der Kriegsinvalide Matthias Csmarits …

Beitrag ansehen


Bad Sauerbrunn

»In Sauerbrunn ist immer Sonntag. Ich habe noch keine Ortschaft gesehen, in der jeder Tag derart sonntäglich gewesen wäre«, schreibt 1973 der in Budapest geborene Schriftsteller György Sebestyen.

Die Geschichte des Kurortes begann aber bereits lange bevor Sebestyen den Ort bereiste

Beitrag ansehen

 

 

 


 

Nationalpark Neusiedler See Seewinkel

Auf den ersten Blick präsentiert sich der Nationalpark flach und eben. Doch sobald man beginnt es genauer zu betrachten, lernt man die Feinheiten im Relief zu achten und die unvergleichliche Landschaft zu lieben.

Der Nationalpark beherbergt eine unglaubliche Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt

Beitrag ansehen

 

 

 

Landesstudio Burgenland

Seit 1982 steht das ORF-Landesstudio am Bugrabenweg in Eisenstadt, oder wie es auch liebevoll genannt wird – das Raumschiff der Fantasie.

Gegründet wurde es wie alle anderen ORF-Landesstudios im Jahre 1967. Doch sein heutiges Zuhause erhielt es erst nach etlichen Zwischenstopps

Beitrag ansehen

 

 

 


 

Freilichtmuseum Gerersdorf

Wenn man burgenländische Geschichte erleben will, dann ist man im Freilichtmuseum in Gerersdorf am richtigen Ort. Hier befinden sich 35 Häuser und Wirtschaftsgebäuden, aus den letzten drei Jahrhunderten, und gewährt somit einen Einblick in die pannonische Kultur

Beitrag ansehen


Österreichisches Jüdisches Museum

Mitte des 19. Jahrhunderts entstand eine selbstständige jüdische Gemeinschaft in Eisenstadt unter dem Namen »Unterberg-Eisenstadt«. Sie beherbergte bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten 876 Juden.

Das österreichische jüdische Museum ist heute in einem dieser historischen Gebäude der damaligen jüdischen Gemeinschaft untergebracht

Beitrag ansehen

 

 

 


 

Luising

Das Burgenland ist 100, doch Luising feiert erst seinen 98. Geburtstag. Der kleine burgenländische Ort wurde nämlich erst am 10. Jänner 1923 dem Burgenland zugesprochen

Beitrag ansehen

 

 

 


jetzt
hochladen!