Die Therme Lutzmannsburg


Die Therme Lutzmannsburg

© ORF Burgenland, Sendung vom: 08.07.2021

 

Die Sonnentherme Lutzmannsburg gilt heute als ein Wirtschaftsmotor für eine ganze Region. Die 1994 eröffnete Therme hat sich auf Familien mit kleinen Kindern spezialisiert.

1989 wurde in Lutzmannsburg (Bezirk Oberpullendorf) nach Thermalwasser gebohrt. Drei Jahre später wurde dann mit dem Bau der Therme begonnen, die 1994 eröffnet wurde. Mit der Errichtung der Freizeitanlage sollte damals die Wirtschaft in der Region an der Grenze belebt werden. Die Umgebung sei damals landwirtschaftlich geprägt gewesen, sagt der Geschäftsführer der Sonnentherme Lutzmannsburg, Werner Cerruti. „Die Region hat sich mittlerweile in den 25 Jahren zu einer Tourismusdestination entwickelt mit 320.000 Übernachtungen und 500.000 Thermeneintritten pro Jahr“, so Cerruti.

Insgesamt rund 1.000 Jobs

Im Lauf der Jahre wurde die Therme immer wieder erweitert. Vorrangiges Ziel war stets die Schaffung von Arbeitsplätzen. „Mittlerweile sind hier in der Therme 250 Mitarbeiter beschäftigt, in den umliegenden Betrieben sind es ebenfalls in etwa 250 Mitarbeiter. Und durch die Dienstleistungen und die Wertschöpfung, die gegenwärtig erzielt wird, denken wir, dass es insgesamt ungefähr 1.000 Arbeitsplätze sind“, so Cerruti. Besonders die Bereiche für Kleinkinder werden immer erweitert. Eine besondere Attraktion sind die steilen und langen Wasserrutschen.

Therme komplett digitalisiert

„Das letzte Jahr haben wir genutzt, um die Therme komplett zu digitalisieren. Das heißt, die ganzen Plakatwände sind verschwunden. Unser Angebotsspektrum wird direkt an die Mobiltelefone der Eltern gemeldet. Jeder weiß also immer wo sein Kind ist, das erlaubt die Digitalisierung und bei uns ist die mittlerweile eigentlich abgeschlossen“, so Cerruti. Heuer soll in der Sonnentherme Lutzmannsburg eine große Zaubershow angehalten werden – und auch weitere Investitionen sind geplant, wie etwa ein Wasserkino.

zurück zu 100 Jahre – 100 Plätze


JETZT
HOCHLADEN
Abmelden