Haydn Konservatorium


Haydn Konservatorium

This video is not available in your country.

© ORF Burgenland, Sendung vom: 03.05.2021

 

Seit 2008 erstrahlt das Josef Haydn Konservatorium in Eisenstadt in einem kräftigen Rot. Die Anfänge des Hauses liegen aber viel weiter zurück: 1929 wurde in Eisenstadt die Musikschule gegründet – die auch den Grundstein für das heutige Konservatorium bildete.

Bis das Konservatorium in Eisenstadt an seinem heutigen Standort errichtet wurde, musste es einige Stationen zurücklegen. Gleich nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Musikschule durch den damaligen Leiter des Volksbildungswerkes, Adalbert Riedl, wiederbelebt – unterrichtet wurde im Landesmuseum. Nächste Station war das Haus des Volksbildungswerkes, 1966 erfolgte der Spatenstich am heutigen Standort.

Die Studierenden kommen aus 23 verschiedenen Ländern. 320 Studentinnen und Studenten werden derzeit von 40 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. „Seit es das Konservatorium gibt, gibt es auch die Studiengänge, wie sie auch an Hochschulen und Universitäten angeboten werden: zum Instrumental(Gesangs)lehrer, das Studium nennt sich Instrumental(Gesangs)pädagogik, und die Ausbildung zum professionellen Musiker – und das auf allen gängigen Instrumenten, Orchesterinstrumenten genauso wie im Bereich der Jazz- und Popularmusik“, so Konservatoriums-Direktor Tibor Nemeth.

2008 wurde das generalsanierte „Haydnkons“, wie es auch genannt wird, in seiner heutigen Form eröffnet – jetzt steht der nächste große organisatorische Umbau bevor, so Nemeth: die Anerkennung als private Hochschule – mehr dazu in Private Hochschule in Eisenstadt ab Herbst 2022 und Haydn Konservatorium: Vorbereitungen für Uni-Betrieb laufen.

zurück zu 100 Jahre – 100 Plätze


JETZT
HOCHLADEN
Abmelden