Landesstudio Burgenland


Landesstudio Burgenland

This video is not available in your country.

© ORF Burgenland, Sendung vom: 11.01.2021

ORF-Landesstudio: Raumschiff der Fantasie

Der Buchgraben in Eisenstadt ist vor 40 Jahren als jener Platz ausgewählt worden, wo das Landesstudio gebaut werden sollte. Gustav Peichl wurde mit der Planung beauftragt. Das Vorbild für das Landesstudio steht in Paris, das Maison de la Radio.

1967 wurde das ORF Landesstudio gegründet. Sein heutiges Zuhause erhielt es erst nach Stationen in Wien und einem Zwischenstopp am Feiersteigweg in Eisenstadt, neben dem Haydnkonservatorium. 1982 landete es dann am Buchgraben.

Peichl ging bei der Planung von einem technischen Zweckbau aus, wichtig war ihm, dass das Gebäude auch nach außen hin eine technische Ästhetik ausstrahlt. 1982, kurz nach der Eröffnung, führte Peichl selbst in einem Film, durch das neueröffnete Landesstudio:

2022: Peichl-Torte feiert 40. Geburtstag

Natürlich wurden an dem Gebäude in den vergangenen drei Jahrzehnten zahlreiche bauliche Veränderungen vorgenommen, immer mit Bedacht auf den Denkmalschutz, unter dem das Haus mittlerweile steht. Und so feiert das „Raumschiff der Fantasie“ oder auch die, nicht ganz so pathetisch genannte, Peichl-Torte im kommenden Jahr den 40. Geburtstag.

Zurück zu 100 Jahre – 100 Plätze


JETZT
HOCHLADEN
Abmelden