Landesstudio Burgenland


Landesstudio Burgenland

Video in Kürze verfügbar.

© ORF Burgenland, Sendung vom: 11.01.2021

 

Seit 1982 steht das ORF-Landesstudio am Bugrabenweg in Eisenstadt, oder wie es auch liebevoll genannt wird – das Raumschiff der Fantasie.

Gegründet wurde es wie alle anderen ORF-Landesstudios im Jahre 1967. Doch sein heutiges Zuhause erhielt es erst nach etlichen Zwischenstopps. So war es zuerst in Wien in der Argentinierstraße, der sogenannten »Kurzwellen-Baracke« gegenüber dem Wiener Funkhaus. Später siedelte das Büro nach Eisenstadt in die leerstehende Wohnung des Direktors der Berufsschule Eisenstadt. Einen Zwischenstopp gab es noch am Feiersteigweg in Eisenstadt, bis es letztlich am Buchgrabenweg sein endgültiges Zuhause bekam.

Für die Planung des Gebäudes wurde der Architekt Gustav Peichl beauftragt, der sich von der Lage zu dem Gebäude inspirieren hat lassen. Er berücksichtige dabei die Hanglage und bezog den Wald mit ein.

Nur 3 Jahre benötige man für die Bauzeit dieses Gebäudes, das von innen nach außen gebaut wurde.

Im Inneren gab es immer wieder diverse Umbauten, denn technisch entwickelt sich der Fernsehbereich und das Radio immer weiter.

Nun steht das Studio schon nahezu 40 Jahre und ist mittlerweile auch unter Denkmalschutz.

Zurück zu 100 Jahre – 100 Plätze


jetzt
hochladen!