Unsere Amerikaner



©KBB/Kersin Kremser

Unsere Amerikaner

Sonderausstellungseröffnung im Landesmuseum Burgenland

Die diesjährige Sonderausstellung steht ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums des Burgenlandes und zeigt den Gästen die Geschichte der burgenländischen Auswander:innen.

Zu entdecken sind viele Lebensgeschichten, wie viele Burgenländer:innen ihre neue Heimat verlassen und eine neue gefunden haben, über deren Träume und die ewige Verbundenheit zur alten Heimat – dem Burgenland.

Die Wanderung nach Amerika hat unter den Migrationsströmen der Weltgeschichte auch für Europa einen bedeutenden Stellenwert.

Die Bewegung war immer von unterschiedlicher Intensität geprägt.

Über 160.000 Personen sollen es gewesen sein, die das Burgenland verlassen haben. Der erste Burgenländer soll bereits 1779 sein Heimatdorf Neutal verlassen haben und hieß Lorenz Schönbacher. Geändert hat sich allerdings sein Name, denn sein Ur-Ur-Ur-Urenkel trägt mittlerweile den Namen Shinpaugh und wurde vom ursprünglichen Nachnamen abgeleitet.

Insgesamt werden 63 Personen des Burgenlandes beleuchtet, die ihre neue Heimat in Amerika gefunden haben.

Die Ausstellung ist ab 26. März 2021 im Landesmuseum Burgenland zu besichtigen.

Die Ausstellungseröffnung findet man auch online zum Nachsehen.

zum vorherigen Beitrag zum nächsten Beitrag


JETZT
HOCHLADEN
Abmelden